Unisex Tarife kommen 2013

Ab 2013 gelten für alle Versicherungen, die sogenannten Unisex Tarife und so gibt es für Frauen und auch für die Männer die gleichen Versicherungsbedingungen. Und bereits heute stellen sich viele Versicherungsnehmer die große Frage – wie muss ich darauf regieren und welche Versicherungen sind eigentlich betroffen.

Bei den Kapital- und Risikolebensversicherungen sind Frauen bisher immer günstiger weggekommen, da Frauen nun einmal länger leben. Und deshalb haben bisher die Frauen bei solchen Versicherungen deutlich weniger bezahlt für einen Todesfallschutz wie Männer. Frauen werden trotzdem bei den Unisex Tarifen im nächsten Jahr immer noch günstiger an eine Risikolebensversicherung kommen. Aber Frauen müssen ab 2013 tiefer in die Tasche greifen bei einer Kfz-Versicherung.

Männer hingegen haben immer bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung mit günstigen Beiträgen profitiert, da sie statistisch gesehen seltener berufsunfähig werden als Frauen. Selbst bei der privaten Pflege-, Kranken- sowie bei einer Rentenversicherung wären die Männer immer im Vorteil gegenüber Frauen. Und genau das hat sich auf die Prämie ausgewirkt.

Kann ich auch schon 2012 mit Unisex Tarife Versicherungen abschließen

Natürlich beschäftigen sich alle Versicherungsanbieter mit diesem Thema sehr intensiv und wollen sofort die Unisex Tarife für den Vertrieb nutzen. Das beste Beispiel ist die Allianz, denn hier gibt es die Übergangstarife. Wenn es bei Frauen oder Männer bei einer Umstellung zu höheren Prämien führen, gibt es bis zum 21. Dezember 2012 die geschlechtsspezifischen bemessene Beiträge. Aber sind die neuen Unisex Tarife günstiger, können diese ohne Weiteres abgeschlossen werden.

Dagegen die Alte Leipziger Versicherung und die HDI-Gerling sowie die Gothaer bieten bei einigen Versicherungen eine sogenannte Umtauschgarantie. Und so können Versicherungsnehmer die in diesem Jahr abgeschlossenen Versicherungen, in eine günstige Variante ohne Probleme umtauschen.

Andere Versicherungsanbieter wie zum Beispiel die VPV steigen schon jetzt – auf die Unisex Tarife um. Aber grundsätzlich gilt: Ein Abschluss von neuen Tarifen ist zurzeit nicht sinnvoll, denn es gibt kaum Vergleichsanbieter. Schon deshalb ist ohne einen guten Vergleich vieles unklar, was die neue Unisex Tarife betrifft.

Somit sollten alle warten, bis alle Versicherungen auf die Unisex Tarife umgestellt haben, denn ein Versicherungsvergleich ist das A und O, um wirklich Vergleichsmöglichkeiten zu haben, um überhaupt Geld einzusparen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>