Der Wechsel zu einer privaten Krankenversicherung

Versicherungen
In den letzten Jahren haben immer mehr Menschen zu einer privaten Krankenversicherung gewechselt. Die Begründungen dafür liegen eigentlich auf der Hand, denn die Kosten sind zwar dieselben, wie bei einem gesetzlichen Träger, aber die Leistungen weichen hier sehr stark ab. Bei einer privaten Krankenversicherung werden weitaus mehr Kosten übernommen, wie bei einer herkömmlichen Versicherung. Immer mehr Beamte, Selbstständige und Angestellte machen den Schritt zu einer privaten Krankenversicherung. Aber der Wechsel sollte durchaus überlegt sein, denn ein Wechsel zurück, gestaltet sich meistens nicht ganz so einfach, wie es anfangs scheint.

Ein Vergleich ist das A und O bei einer Krankenversicherung

Wird ein Wechsel in Betracht gezogen, sollte vorab ein privater Versicherungsvergleich gemacht werden. Die Vergleiche gestalten sich aber nicht immer so einfach, wie anfangs gedacht. Da sich in den letzten Jahren immer mehr Anbieter am Markt etabliert haben und diese auch immer unterschiedliche Pakete in ihrem Sortiment haben, kann schon mal der Überblick verloren werden. Attraktiv sind nicht nur die Leistungen, die übernommen werden, sondern auch Wartezeiten verkürzen sich und die Behandlung wird meist durch sehr kompetentes Personal übernommen.

Die private Krankenversicherung klingt zwar anfangs sehr verlockend, ist aber nicht für jeden Haushalt geeignet. Gerade wenn sich Kinder im Haushalt befinden, werden hier sehr hohe Kosten entstehen, da für jedes Kind ein eigener Beitrag geleistet werden muss. In diesem Fall kann aber die gesetzliche Krankenversicherung beibehalten werden und einige Bereiche können mit einer Zusatzversicherung abgesichert werden.

Gesetzliche Krankenkasse – übernehmen nicht alle Kosten

Gerade bei Zähnen und Augen werden kaum noch Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Da es hier sehr schnell zu hohen Behandlungskosten kommen kann, empfiehlt es sich, hier eine Zusatzversicherung abzuschließen. So können trotz der gesetzlichen Krankenversicherung einige Kosten eingespart werden. Die private Krankenversicherung bietet zwar ein breites Spektrum von Leistungen im medizinischen Bereich, aber bei der familiären Versorgung weisen sich doch immer wieder Lücken auf. Der Wechsel zurück in die gesetzliche Versicherung ist meist gar nicht möglich, oder nur unter bestimmten Voraussetzungen. Deswegen sollte ein Wechsel immer wohl überlegt werden.

Da es sich um eine Überlegung für die Zukunft handelt, sollte auch bedacht werden, dass Kinder auch erst in einem späteren Lebensabschnitt geboren werden können. Bei einem gesetzlichen Versicherungsträger sind die Kinder dann mit denselben Kosten mitversichert, während sie bei einer privaten Krankenversicherung extra versichert werden müsse. Der Vergleich kann entweder mit Hilfe eines Beraters gemacht werden, oder über ein geeignetes Portal auch im Internet gestaltet werden. Bei den Portalen werden meist auch Versicherungsrechner angeboten, die kostenlos zu nutzen sind und völlig unverbindlich sind. So kann immer ohne Risiko, das beste Angebot gefunden werden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>